Aktuelles

Konferenz zur Netzwerkbildung zwischen Initiativen im Bereich der Erneuerbaren Energien am 7. Dezember

07. Dezember 2005

Am 7. Dezember lud unser Verein verschiedene, in unserer Region im Bereich der erneuerbaren Energien engagierten Initiativen zu einer kleinen Konferenz ins Weidegut Colmnitz ein.

Am 7. Dezember lud unser Verein verschiedene, in unserer Region im Bereich der erneuerbaren Energien engagierten Initiativen zu einer kleinen Konferenz ins Weidegut Colmnitz ein. Ein wesentliches Ziel der Veranstaltung war es, möglichst viele Organisationen an einen Tisch zu bekommen, um neben einem besseren Kennenlernen die Basis für einen zukünftigen gemeinsamen Schulterschluß zu bieten. So entwarfen Vertreter aus Land- und Forstwirtschaft, von Agenda21 Vereinen, verschiedenen Dachorganisationen, Energietischen und kleineren Initiativen erstmals gemeinsam Ideen, wie eine engere Zusammenarbeit aussehen könnte. Die Bandbreite der Vorschläge reichte hier von der Entwicklung eines realistischen Energieleitbildes über eine noch stärkere Integration der Bürgeranliegen bis zum Hinweis, dass die Schaffung regionaler Wertschöpfungsketten gerade im Bereich der erneuerbaren Energien möglich ist."Pro Jahr geben die Menschen der drei Landkreise Sächsische Schweiz, Weisseritzkreis und Freiberg etwa 800 Millionen Euro für Strom und Wärme aus." Dies betonte Dietrich Papsch vom Energietisch Altenberg und wies gleichzeitig darauf hin, dass nur ein Bruchteil dieses Geldes in unserer Region verbleibt. Dass dies auch anders gehen könnte, darauf machte unter anderem Lothar Eckardt, Vorstandsvorsitzender unseres Vereins aufmerksam. Gerade in der einheimischen Landwirtschaft lägen noch riesige energetische Potentiale in Form von Biomasse brach. Ein höherer Anteil der erneuerbaren Energien am Energiemix der Region kann helfen, einen Teil der 800 Millionen Euro in unserem eigenen Wirtschaftskreislauf zu halten und damit bestehende Arbeitsplätze zu erhalten, sowie neue entstehen zu lassen.Einig waren sich alle Beteiligten darin, dass durch eine bessere Vernetzung der zum Teil auf Fachbereiche der erneuerbaren Energien spezialisierten Organisationen letztlich alle profitieren können. So wurden bereits erste konkrete Vereinbarungen getroffen. Neben der Einrichtung einer gemeinsam nutz- und aktualisierbaren Anlaufstelle im Internet sollen in einem Referenten- und Anlagenpool bestehende Kapazitäten erfasst werden. Eine Bestandsaufnahme wird auch über die bei den Partnerorganisationen erhältlichen Publikationen durchgeführt. Das dabei entstehende Verzeichnis wird zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung gestellt. Ende Februar ist eine nächste Veranstaltung geplant. Eine Einbeziehung weiterer Organisationen wie z.B. der Regionalbauern- und Landschaftspflegeverbände sowie bereits sehr aktiver Kommunen wie Oederan wird angestrebt.

 

Veranstalter:

Verein zur Förderung von Biomasse und nachwachsenden Rohstoffen Freiberg e.V.

Liste der teilnehmenden Organisationen

  • Landschaf(f)t Zukunft e.V.

  • VEE Sachsen e.V.

  • Freiberger Agenda 21 e.V.

  • IRES e.V.

  • Tanklust

  • Energietisch Altenberg e.V.

  • Freiberger Energiestammtisch

  • Gimmlitztal e.V.

  • Ostdeutsche Gesellschaft für Forstplanung

  • FSP e.V. Altenberg

  • Fachverband Biogas

  • Verein zur Förderung von Biomasse und nachwachsenden Rohstoffen Freiberg e.V.

von Ronny Fischer