Archiv

1. November 2020: Start von MultiBioLR – Multifunktionale Bioenergienutzung im Ländlichen Raum

01. Dezember 2020

 

Ziel des Verbundvorhabens ist die Ausführung einer Durchführbarkeitsstudie     zur     multifunktionalen Bioenergienutzung   im   ländlichen   Raum.   Dabei   sollen   Stärken   und   Schwächen   von   möglichen   Bioenergiepilotanlagen,     insbesondere     zu     den     Punkten    Energiebereitstellung,    Ökonomie    und    Treibhausgas(THG)- Einsparung     dargestellt     werden.  Zusammen  mit  den  für  die  Errichtung  der  untersuchten           Pilotanlagen           notwendigen           Ressourcen  sollen  im  Ergebnis  des  Vorhabens  die  Erfolgsaussichten     für     die     Etablierung     dieser     Pilotanlagen   dargestellt   und   für   die   Bewertung   (bzgl.    einer    weiteren    Projektphase)    für    die    anschließende Begutachtung aufbereitet werden.

Mit diesem Vorhaben werden Bioenergiepotentiale im    ländlichen    Raum    erfasst,    analysiert    und    bewertet.   Die   Bewertung   erfolgt   interdisziplinär   unter        ökonomischen,        ökologischen        und        gesellschaftspolitischenGesichtspunkten       und schließt  die  Bereiche  Strom,  Wärme  und  Mobilität  mit  ein. Es  werden  Möglichkeiten  beleuchtet  für  eine   stärkere   Integration   von   Bioenergie   in   ein   zukunftsorientiertes Energiekonzept sowie für eine Sektorenkopplung  erneuerbarer  Energien.  Die  sich  daraus  ergebende  Zukunftsoptionen  beziehen  sich  im    Konkreten    auf    einen    landwirtschaftlichen    Betrieb,      stets      unterBerücksichtigung      der      Übertragbarkeit   auf   andere   ländliche   Regionen.   Neben     den     technischenZielstellungen,     wie     Steigerung der Flexibilität und Effizienz, werden den Zielen  Arten-  und  Insektenschutz,  Akzeptanz  und  Kommunizierbarkeit      eine      große      Bedeutung      beigemessen.

Weitere Partner im Vorhaben sind die TU Bergakademie Freiberg, IWTT und die Firma AEV Energy GmbH aus Dresden.