Mitgliedschaft

Sie möchten gern Mitglied im Verein zur Förderung von Biomasse und nachwachsenden Rohstoffen Freiberg e.V. werden? Ob als Unternehmen oder als Privatperson, eine Verstärkung unseres gemeinnützigen Zusammenschlusses ist uns jederzeit willkommen. Bitte informieren Sie sich vorab in Satzung und Beitragsordnung über Rechte und Pflichten einer Mitgliedschaft.

Zur Antragstellung auf eine Vollmitgliedschaft bitten wir Sie, einen der folgenden Aufnahmeanträge auszufüllen und an uns (Geschäftssitz in Clausnitz) zu senden. 

Aufnahmeantrag Privatperson

Aufnahmeantrag Unternehmen/Organisationen/Einrichtungen

Wir würden uns sehr freuen, Sie bald als neues Mitglied bei uns begrüßen zu dürfen!


4 gute Gründe für eine Mitgliedschaft

Um Ihnen die Entscheidung möglicherweise etwas zu erleichtern, finden Sie auf dieser Seite vier gute Gründe, warum Sie nach unserer Meinung nicht länger zögern sollten, bei uns Mitglied zu werden.

Gemeinsam fördern und fordern Aus erster Hand informieren Wissen austauschen Projekte realisieren


Gemeinsam fördern und fordern

Eines unserer wichtigsten Ziele tragen wir im Namen: die weitere Förderung von Biomasse als regionalen, umweltverträglichen und zuverlässigen Energieträger der Zukunft. Deren energetische Nutzung bringt bereits heute vielen unserer Mitglieder zusätzliche Einnahmen und stärkt damit insbesondere die Leistungsfähigkeit der Land- und Forstwirtschaft im ländlichen Raum. Doch auch der weitere Ausbau der Bedeutung Biomassenutzung und aller weiteren erneuerbaren Energien ist noch lange kein Selbstläufer, noch herrschen diesbezüglich vielerorts Unkenntnis und Vorbehalte.

Wir sind überzeugt, das Richtige zu fördern, das heisst, im Sinne einer zukunftsfähigen Gesellschaft, einer lebenswerten Umwelt und einer wirtschaftlichen Stärkung der Region zu handeln.

In diesem Sinne ist es unerlässlich, auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft stetig Einfluss zu nehmen, denn wer fördert, darf und muss auch die benötigten Rahmenbedingungen einfordern. In Deutschland hat sich zum Ausbau der erneuerbaren Energien bereits viel getan, doch nichts ist so gut, dass es nicht noch besser zu machen ginge. So gilt es, gegen überzogene Steuerpläne, überflüssige bürokratische Schranken und viele weitere Hemmnisse zu Felde zu ziehen. Für Einzelne wäre dies oft ein auswegloses Unterfangen. Es gilt daher, mit vereinten Kräften Flagge zu zeigen und unüberhörbar Einfluss zu nehmen.


Aus erster Hand informieren

Informieren Sie sich aus erster Hand über neueste regionale und überregionale Entwicklungen und Trends im Bereich der Erneuerbaren Energien. Wir führen hierzu eine Vielzahl von Veranstaltungen durch. Zusätzlich werden Ihnen per E-Mail-Rundschreiben regelmäßige Informationen zu aktuellem Tagesgeschehen zugesandt.


Wissen austauschen

Unsere Mitglieder sind praktische Anwender und als solche Fachexperten auf ihrem Gebiet.

Wir verfügen über langjährige Erfahrungen im Umgang mit Technologien, Genehmigungsverfahren und dem Betrieb einer Vielzahl von Anlagen zur Nutzung von Biomasse, nachwachsenden Rohstoffen und weiterer erneuerbarer Energien. Ob Kurzumtriebsplantagen, Biogasanlagen, Ölpressen oder Windkraftanlagen, um nur einige Beispiele zu nennen- als Mitglied können Sie unmittelbar von unserem praktischen Wissen partizipieren.

Mindestens genauso wichtig ist uns jedoch Ihr persönlicher Erfahrungsschatz, den Sie unbedingt einbringen sollten, um uns gemeinsam weiter voranzubringen.


Projekte realisieren

Die sinnvolle Nutzung erneuerbarer Energien ist ein weites Feld, für das es keine Patentlösungen und -rezepte gibt.

Zur Schaffung funktionierender regionaler Wertschöpfungsketten ist es daher oftmals unerläßlich, Projekte gemeinsam voranzutreiben - zum Vorteil der Umwelt, unserer Region und der beteiligten Unternehmen.

Unser Verein bietet Ihnen hierfür die vermittelnde und koordinierende Grundlage.