Bulgarische Maschinenbauer auf Biomasse-Exkursion

01. Juni 2006

Eine bulgarische Delegation von Maschinenbauern informierte sich in Sachsen über den Stand des hiesigen Maschinen- und Anlagenbaus sowie neueste Technologien der Nutzung regenerativer Energien. Die als Dozenten in bulgarischen Hochschulen einer Lehrtätigkeit nachgehenden Ingenieure besuchten im Rahmen ihres mehrwöchigen Aufenthalts in Deutschland auch den Landkreis Freiberg.

Bulgarische Maschinenbauer auf Biomasse -Exkursion im Landkreis Freiberg

Eine bulgarische Delegation von Maschinenbauern informierte sich in Sachsen über den Stand des hiesigen Maschinen- und Anlagenbaus sowie neueste Technologien der Nutzung regenerativer Energien. Die als Dozenten in bulgarischen Hochschulen einer Lehrtätigkeit nachgehenden Ingenieure besuchten im Rahmen ihres mehrwöchigen Aufenthalts in Deutschland auch den Landkreis Freiberg.

Der Verein zur Förderung von Biomasse veranstaltete hierbei eine Führung zu ausgewählten Objekten seines Arbeitsgebietes. Sachkundiger Begleiter und Führer der Gruppe war Ronny Fischer, der den südosteuropäischen Vorteile erneuerbarer Energien erläuterte. Wesentlichster Exkursionspunkt dieses Tages waren die Anlagen der Agrargenossenschaft “Bergland” in Clausnitz (Rechenberg-Bienenmühle). Beeindruckt zeigten sich die bulgarischen Maschinenbauer insbesondere von den technischen und wirtschaftlichen Dimensionen, welche die energetische Nutzung von Biogas durch Landwirtschaftsbetriebe in Sachsen bereits erreicht hat. Etwas befremdet nahmen die Ingenieure jedoch auch zur Kenntnis, dass Pflanzenöl, -nicht nur in Bulgarien ein unverzichtbares Grundnahrungsmittel-, in Deutschland sowie vielen anderen EU-Ländern immer vorrangiger auch als Treibstoff Anwendung findet. Trotz dessen war das gezeigte Interesse auch an der Clausnitzer Ölmühle gross.  Nicht zuletzt dank einer hervorragenden Dolmetscherin zeigten sich die Gäste sehr zufrieden über den Exkursionsverlauf und stellten sich abschließend zum Gruppenfoto.