Projekt "Förderung des Anbaus und der Verwertung von nachwachsenden Rohstoffen"

Das Projekt (gefördert mit Mitteln des Freistaates Sachsen) verfolgt ab Juli 2013 bis August 2015 das Ziel den Ausbau der Bioenergieerzeugung und -nutzung im ländlichen Raum in Sachsen durch verschiedene Maßnahmen zu fördern.
Die geplanten Aufgaben innerhalb des Projektes umfassen:

  • Organisation und Durchführung von regionalen und überregionalen Fachveranstaltungen für die Land- u. Forstwirtschaft sowie Bildungseinrichtungen

  • Aktualisierung und Bekanntmachung des Bildungsbausteins „Bioenergie in Sachsen“ an Schulen und Kindergärten,

  • Präsentation des Themenfeldes Bioenergie auf Ausstellungen und Messen für die Öffentlichkeit,

  • Bereitstellung von Informationen zu den Themenfeldern Bioenergiebereitstellung und –verwertung in enger Zusammenarbeit mit Demonstrationsbetrieben und Projektpartnern


Dieses Projekt arbeitet eng mit dem „Bioenergienetzwerk Sachsen 2.0“/Faktor i³ zusammen (Link: http://www.faktor-i3.de). Frau Uhlig ist Ansprechpartnerin für den Einsatz von Bioenergie in Kommunen, Wohnungswirtschaft und Gewerbe sowie Industrie.

Einen gemeinsamen Flyer finden Sie hier

Das Informationsblatt zum Projekt ist im Folgenden abrufbar: Infoposter

Kontakt zu den Projektmitarbeitern:


Erik Ferchau/ Janine Pfeifer
Verein zur Förderung von Biomasse und nachwachsenden Rohstoffen Freiberg e.V.
Hauptstr. 13

09623 Rechenberg-Bienenmühle OT Clausnitz
Tel.:  037327-83930
Fax.: 037327-1293
Mail: kontakt@biomasse-freiberg.de

(zur Information: bis zum Jahr 2015 war der Sitz im Fachschulzentrum Freiberg-Zug)

Gefördert mit Mitteln des Freistaates Sachsen

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Die Förderung erfolgt durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft.